Skip to main content

Schnelles Netz: Stadtwerke springen für Servario ein

Schnelles Netz: Stadtwerke springen für Servario ein

Wollen das Netz stabil halten: Bürgermeister Michael Meyer-Hermann (links) und Stadtwerke-Chef Jörg Kogelheide FOTO: MARC UTHMANN

Lösung für die Internet-Krise: Es zeichnet sich ab, dass der Betreiber des Funknetzes für die unterversorgten Räume in Hesselteich, Oesterweg und Teilen von Loxten endgültig insolvent ist. Der städtische Versorger könnte übernehmen. Er würde Neuland betreten 

Von Marc Uthmann
Versmold. Es ist eine gefühlte Mischung aus Vorsicht und Erleichterung, die im Büro von Bürgermeister Michael Meyer- Hermann greifbar scheint. Nur biszum1.Septemberist dieVersorgung mit Internet durch das Unternehmen Servario Networks GmbH noch gesichert, die Zeit drängte also. „Wir haben seit Juni unter Hochdruck nach einer Lösung gesucht, mit Servario und auch dem vorläufigen Insolvenzverwalter gesprochen“, berichtet Michael Meyer-Hermann. 

Mittlerweile zeichnet sich allerdings ab, dass aus der vorläufigen Insolvenz Servarios eine endgültige wird, und ein externer Investor ist bislang auch noch nicht auf den Plan getreten. „Uns ist aber wichtig, dass die Internetversorgung möglichst nahtlos weitergeht“, sagt Michael Meyer-Hermann. Darum stehen Versmolds Stadtwerke nun in den Startlöchern. Unter Vorbehalt, wie Geschäftsführer Jörg Kogelheide betont: „Noch ist das Verfahren nicht abgeschlossen und nur der Insolvenzverwalter kann am 1. September entscheiden, wie es weitergeht.“ Allerdings hat der Versmolder Energieversorger ein Angebot für das Anlagevermögen auf Versmolder Netzgebiet abgegeben, das er weiter betreiben möchte. „Unser Partnerunternehmen, die Stadtwerke Lengerich, hat in seinem Verbreitungsgebiet bereits vor drei Monaten das Funknetz von Servario übernommen“, sagt Jörg Kogelheide. „Von diesen Erfahrungen können wir profitieren.“ Zudem bringe der Energieversorger selbst einiges Know-how mit: „Wir können einen Masten mit Strom versorgen, unsere Elektroingenieure im Haus sind auch mit dem Thema Funk vertraut und schließlich beherrschen wir den Bereich Abrechnung.“ 

Dennoch werden die Stadtwerke Versmold wohl Neuland betreten – den Telekommunikationssektor. „Wir haben erst vor drei Monaten einen Ingenieur für besondere Aufgaben eingestellt“, verrät Kogelheide, um dann schmunzelnd anzufügen: „Sein Sonderprojekt hat er jetzt.“

Etwas ernster bezeichnet der Energiemanager das neue Geschäftsfeldschonals„ Mammutaufgabe“. Schließlich muss sein Unternehmen intern die nötigen Kapazitäten aufbauen – vor allem aber erst einmal den möglichst nahtlosen Übergang für die Kunden schaffen. Darum haben die Stadtwerke einen Internetdienstleister mit ins Bootgeholt:„Erwird–wennwir Zugangsrechte haben – schnellstmöglich ein Funksignal vom Turm in Herzebrock- Clarholz zum Versmolder Funknetz erzeugen, damit der Betrieb weitergeht.“ Kogelheide hofft, dass die Stadtwerke, wenn sie den Zuschlag erhalten, im Septemberschnell loslegen können. „In den ersten vier bis sechs Wochen könnte es aber etwas ruckelig werden“, kündigt der Geschäftsführer an. 

Was die Geschwindigkeit des künftigen Netzes angeht, will er keine falschen Illusionen wecken: „33 Mbit, wie von Servario in Aussicht gestellt, wird es wohl nicht geben. Aber wir wollen den Menschen im Außenbereich schnelles Internet zur Verfügung stellen.“ Hat das Projekt Erfolg, könnte der Geschäftsbereich der Stadtwerke durchaus wachsen – denn weiße Flecken in der Internetversorgung gibt es gerade im ländlichen Bereich noch einige.

Ländliches Funknetz 

Fünf Masten spannen auf Versmolder Gebiet das Servario-Funknetz auf, unter anderem diese wollen die Stadtwerke übernehmen. Das Signal kommtaus Herzebrock-Clarholz und setzt sich über Marienfeld, Hesselteich und Oesterweg sowie Teile von Loxten bis in Borgholzhausener Außenbereiche fort.

 

Quelle: Haller Kreisblatt, 30. August 2018

Download kompletter Artikel

Kontakt

Stadtwerke Versmold GmbH
Nordfeldstraße 5
33775 Versmold

kostenfreie Servicenummer 
Tel. 0800 224 7800
Fax 0800 224 7801

E-Mail-Kontakt

RSS-Feed

RSS-Feed

Infos zu RSS