Zum Hauptinhalt springen

Versmold strampelt weiter für den Klimaschutz

Versmold strampelt weiter für den Klimaschutz

Etwas Übung braucht es schon: Sabine Thiehoff (von links), Martina Janßen (beide Stadt) und Ute Stiller (Stadtwerke) testen das extra für die Aktion angeschaffte E-Lastenrad aus. FOTO: TASJA KLUSMEYER

In die Pedalen, fertig, los: Fast 55.000 Kilometer standen am Ende der Premiere vor einem Jahr auf dem Tacho. Versmold beteiligt sich erneut am bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln und will noch einen Zahn zulegen. Mitmachen lohnt sich mehrfach 

Versmold (tas). Es müssen gar nicht immer die ganz großen Touren sein. „Wir möchten die Leute motivieren, mal das Auto stehenzulassen und die Kurzstrecken, beispielsweise morgens zum Bäcker, mit dem Rad zurückzulegen“, sagt Martina Janßen. Die Mitarbeiterin des städtischen Marketing verweist auf allgemeine Zahlen, wonach etwa ein Fünftel der klimaschädlichen CO2- Emissionen in Deutschland im Verkehr entstünden, wiederum ein Viertel davon innerorts. „Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt. 

Versmold will seinen Teil dazu beitragen, dass die Luft in der Stadt besser wird. Nach 250 Teilnehmern und fast 55.000 zurückgelegten Kilometern hofft die Stadt für die Neuauflage auf noch mehr Radler, die für den Klimaschutz, aber auch fürs eigene Wohlbefinden in die Pedalen treten. Nachbarn, Kollegen, Vereine, Freundeskreise, Familien, aber auch jeder Einzelne darf sich aufgefordert fühlen. „Es darf überall gefahren werden – auch im Urlaub zählen die Kilometer“, sagt Sabine Thiehoff von der Stadtverwaltung. 

Im Aktionszeitraum vom 19. Mai (Spargelmarktsonntag) bis zum 8. Juni geht es darum, möglichst viele Kilometer radelnd zurückzulegen. Stadtradeln ist eine deutschlandweite Kampagne des Klima-Bündnisses, die 2008 erstmals durchgeführt wurde und jedes Jahr die fahrradaktivste Kommune der Republik sucht. Die Aktion läuft diesmal vom 1. Mai bis zum 30. September; jeder Ort legt den 21-tägigen Aktionszeitraum selbst fest. 949 Kommunen nehmen laut Homepage der Aktion in diesem Jahr teil – bisher liegt der Kreis Borken mit mehr als 80.000 Kilometern vorne. 

Das sollte Ansporn für die Versmolder sein, ordentlich in die Pedalen zu treten. Jeder kann ein Stadtradeln-Team gründen oder einem beitreten. Einzelpersonen steht ein »OffenesTeam« zur Verfügung, für das sie sich registrieren können. Anmeldungen sind ab sofort über die Homepage möglich. Die ersten 150 registrierten Teilnehmer können sich ein Starterpaket mit kleinen Geschenken bei den Organisatoren abholen – entweder Rathaus, am Stand auf dem Tag der Städtebauförderung am 11. Mai oder bei den Stadtwerken an der Nordfeldstraße. 

Die Stadtwerke unterstützen die Aktion als Sponsor und belohnen die radaktivsten Teams des Wettbewerbs mit Geldgeschenken. Außerdem werden unter allen Teilnehmern Preise verlost. Der Versorger verleiht zur Aktion zudem tageweise kostenfrei EBikes und neuerdings ein ELastenrad. Darin können sich bis zu vier Kleinkinder bequem durch die Gegend chauffieren lassen. Interessierte melden sich bei den Stadtwerken direkt. 

Weitere Aktion: Am Samstag, 25. Mai, dem OWL-weiten Klimaschutztag, bietet die Stadt eine Radtour mit Stadtführerin Helga Voß rund um Versmold über etwa 25 Kilometer an. Da sollen dann gemeinschaftlich einige Kilometer zusammenkommen. „Beim Wettbewerb geht es um Spaß am Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen aufs Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, so Versmolds Umweltberater Norbert Wichmann. 

www.stadtradeln.de
www.versmold.de

Copyright © Haller Kreisblatt 2019

zum Artikel

 

Kontakt

Stadtwerke Versmold GmbH
Nordfeldstraße 5
33775 Versmold

kostenfreie Servicenummer 
Tel. 0800 224 7800
Fax 0800 224 7801

E-Mail-Kontakt

RSS-Feed

RSS-Feed

Infos zu RSS